Sarah bewunderte gerade das Geschenk ihres Sohnes, als es an der Tür klingelte

Mark lebte allein mit seiner Mutter. Sie hatte ihn allein erzogen. Ihr Gehalt war gering, so dass es früher sehr schwierig war. Jetzt ist Mark erwachsen, er studiert mit einem kleinen Budget und arbeitet nebenbei. Als ihr Kühlschrank kaputt ging, war Sarah sehr verärgert. Sie hatte kein Geld, um einen neuen Kühlschrank zu kaufen.

Als sie das verwirrte und verzweifelte Gesicht ihrer Mutter sah, umarmte Mark sie und sagte ihr, dass er sich darum kümmern würde. Das Gehalt für den Teilzeitjob war bescheiden, aber heute war das Treffen mit dem Regionalleiter, er sollte heute befördert werden.

Robert wurde dieses Jahr vierzig Jahre alt. Er verdiente zwar gutes Geld, aber das Leben ohne Familie war langweilig. Schon lange bedauerte er, dass er einst seine Frau und seinen Sohn verlassen hatte. Sarah beklagte sich ständig darüber, dass er oft bei der Arbeit fehlte.

Dies war der Grund für die Scheidung. Er entschied sich für das Wagenrad, bereute es aber später. Er saß bei der Arbeit und dachte beim Anblick eines alten Fotos. -Robert, der Kerl ist reingekommen. Du hast ihn für die neue Stelle bekommen. -Ja, lass ihn reinkommen.

Robert versteckte das Foto eilig in seiner Innentasche. Der junge Mann kam herein und setzte sich auf einen Stuhl. Der Mann begann, seine Unterlagen durchzusehen. Als er den Nachnamen sah, erstarrte er. – Wie heißt Ihre Mutter? – Seine Stimme zitterte. -Sarah…

Der Mann zog mit zitternden Händen ein Foto aus seiner Tasche. -Sie sind… mein Vater? Robert entschuldigte sich bei seiner Frau, und sie beschlossen, neu anzufangen. Mark war froh, dass er nach so vielen Jahren die Unterstützung seines Vaters gefunden hatte.

Rate article