Nicht jeder hat eine zweite Chance verdient. Warum brauche ich in meinem Alter eine Ex-Frau?

Meine Frau hat mich mit sechsundzwanzig Jahren mit einem dreijährigen Sohn verlassen und wieder geheiratet. Zuerst wollte sie auch das Baby mitnehmen, aber meine Mutter hat das nicht zugelassen. Sie hatte Angst, dass Barbara das Baby ruinieren würde, und so nahm sie es auf sich, sich um es zu kümmern. Meine Mutter war mir immer eine große Hilfe gewesen, und als ich jung war, sagte sie mir, ich solle vorsichtig und streng sein, wenn Barbara zu mir zurückkam.

“Du solltest solche Leute verjagen. Sie nutzen dich aus, solange es ihnen nützt, sie verarschen dich, und wenn etwas passiert, betrügen sie dich wieder”, sagte meine Mutter immer.

Ich habe meinen Sohn mit meinen Eltern großgezogen. Sie schickten den Jungen auf die Universität und stellten mir seine Freundinnen vor, bis er diejenige traf, die er wirklich mochte. Das Mädchen war wirklich sehr nett und freundlich, bot mir immer an, mir in irgendeiner Weise zu helfen, und als sie meine offizielle Schwiegertochter wurde, besuchte sie mich oft und brachte mir ihr Essen, so dass mein Kühlschrank voll war. Sie war ehrlich und fleißig, und so dachte ich, dass mein Sohn mit einer solchen Frau immer einen nüchternen Kopf behalten und lernen würde, zu unterscheiden, wann Menschen aufrichtig sind und wann sie lügen.

Ich hatte schon viele Jahre in der Welt gelebt, aber ich wollte selbst kein zweites Mal heiraten. Ich dachte, nur die, die mir am nächsten standen, wüssten davon, aber es stellte sich heraus, dass Barbara seit einiger Zeit wieder Kontakt zu ihrem Sohn hatte. Sie spielte mit ihrer betrügerischen Liebe herum und erkundigte sich leise nach mir. Als sie herausfand, dass ich allein lebte, mit einer Wohnung und einem Job in meinen Fünfzigern, kam sie zu Besuch. Sie bot an, sich mit mir zu treffen und sagte, dass sie mich sehr vermisse. Ich erinnerte mich an die Worte meiner verstorbenen Mutter und warf sie aus der Tür. Sie hatte mich schon einmal eines glücklichen Familienlebens beraubt.

Also ging die Unruhige zu ihrem Sohn und begann, sich über mich zu beschweren.

– Du hast ihr nicht einmal eine Chance gegeben! Mama hat sich sehr verändert, sie ist ein guter Mensch, sie hat mir mehr als einmal mit meinen Enkelkindern geholfen, – schimpfte mein Sohn am Telefon mit mir. – Wegen euch beiden bin ich in einem zerrütteten Elternhaus aufgewachsen, also lasst die Enkelkinder wenigstens einen Großvater und eine Großmutter haben!
– Es ist ja nicht so, dass sie irgendwo hingehen würde. Lass sie ihre Enkelkinder kennenlernen, solange du sie lässt. Aber ich werde nicht wieder mit ihr zusammenkommen. Nicht jeder hat eine zweite Chance verdient.

Mein Sohn nimmt mir das jetzt übel. Barbara hat ihm schon etwas erzählt, und er denkt, ich tue es aus Bosheit, weil ich meiner Ex-Frau immer noch böse bin und weil ich meinen Enkeln die Kindheit verderben will. Und sie sagen mir, dass Barbara sich verändert hat – kein bisschen, sie ist immer noch eigennützig und will ganz klar etwas von mir.

 

Rate article
Nicht jeder hat eine zweite Chance verdient. Warum brauche ich in meinem Alter eine Ex-Frau?
И защо се развеждате? Признай си, – изсъска свекървата