Ich war zwei Jahre lang im Ausland, und als ich zurückkam, erfuhr ich, dass mein Sohn eine “Überraschung” hatte.

Meine Tochter heiratete einen Bürger eines anderen Landes. Ich lebte zwei Jahre lang bei ihnen, kümmerte mich um meinen Enkel und führte den Haushalt.

Meine Tochter und ihr Mann arbeiteten in der gleichen Firma und kamen nur abends zurück. Ich hoffte, dass dies so weitergehen würde, aber es war vergeblich. Eines Tages teilte mir mein Ehepartner mit, dass er meine Dienste nicht mehr benötige und bat mich, die Wohnung zu verlassen. Einen Monat später war ich bei mir zu Hause. Wie sich herausstellte, war ich auch hier nicht willkommen. Während ich bei meiner Tochter wohnte, hatte sich mein Sohn von seiner ersten Frau getrennt, ihr die Wohnung überlassen und war in meine Wohnung gezogen.

Er brachte auch seine zweite Frau mit, die bereits schwanger war. Er hat nicht daran gedacht, mich um Erlaubnis zu fragen. Was sollte ich tun? Meinen Sohn mit seiner schwangeren Frau rausschmeißen? Nein? Aber wie sollen wir zu dritt, und bald zu viert, in einer Einzimmerwohnung leben? Übrigens haben weder mein Sohn noch ich das Geld, um eine Wohnung zu mieten. Ich rief meine Tochter an und erklärte ihr die Situation. Ich hoffte, dass sie meine Situation erkennen und mich zu sich nach Hause einladen würden. Aber das taten sie nicht. Das ist eine Schande. Es ist nicht zu ändern, sie haben eine andere Sicht auf die Welt…

Und das Verhalten meines Sohnes ist verständlich. Er hat nicht mit meiner Rückkehr gerechnet. Und jetzt muss ich auf der Couch in der Küche schlafen. Tagsüber verlasse ich das Haus. Ich gehe einkaufen, ich besuche meine Kollegen. Mein Sohn und meine Frau kommunizieren ganz normal, ohne Skandale, aber meine Schwiegertochter ignoriert mich. Es ist offensichtlich, dass sie meine Person in der Wohnung nicht mag. Ich hätte mir nie vorstellen können, dass ich im Alter von sechzig Jahren überflüssig sein würde und dass jemand anderes für mein Haus zuständig sein würde. Mein Sohn denkt nur an seine schwangere Frau und überhaupt nicht an das Wohnungsproblem.

Ich bin auf der Suche nach einem Teilzeitjob und möchte meine eigene Wohnung verwalten. Die neuen Partnervermittler wohnen im Dorf. Soll ich meiner Schwiegertochter raten, zu ihren Eltern zu ziehen? Aber wird mein Sohn dort eine Arbeit finden können? Das glaube ich nicht. Ich kann mich nicht entscheiden, was ich tun soll…

Rate article
Ich war zwei Jahre lang im Ausland, und als ich zurückkam, erfuhr ich, dass mein Sohn eine “Überraschung” hatte.
Žmona nieko nedaro namuose