Großvater war und ist mein bester Berater. Ich konnte ihm bei jeder Frage vertrauen.

Wenn ich an meinen Großvater und die Hilfe denke, die er mir immer gegeben hat, denke ich, dass ich ohne ihn und seinen Rat ein ganz anderer Mensch geworden wäre und mein Leben deshalb anders verlaufen wäre.

Mehr als ein- oder zweimal befand ich mich in solch verwirrenden Situationen, in denen ich nicht wusste, was ich tun sollte, und dann war mein Großvater da, um mich zu leiten, nicht um mir direkt zu sagen, was ich tun sollte, sondern um für mich zu entscheiden. Wie oft habe ich versucht, das Singen aufzugeben, weil es mir auf die Nerven ging, aber meine Mutter hat immer wieder versucht, mich zum Bleiben zu überreden. Dann sagte Großvater, es sei mein Hobby und meine Zeit, und nur ich könne entscheiden, ob ich es brauche oder nicht. Ich bin gegangen. Und ich bereue es kein bisschen – dadurch, dass ich den stressigen Club und den Unterricht aufgegeben habe, hatte ich mehr Zeit für mein Studium und meine Freunde.

Ich wollte mich in mehreren Berufen ausprobieren, aber die begrenzte Zahl der Prüfungen stellte mich vor die Wahl – entweder mit Chemie und Biologie oder mit Geschichte und Englisch etwas zu erreichen. Mein Großvater sagte, er hätte sich selbst für das zweite entschieden, weil es nicht so enge Fächer waren. Also entschied ich mich für die zweite Variante und wurde Übersetzerin. Dadurch lernte ich Nani kennen – sie war Koreanerin und arbeitete wie ich als Übersetzerin.

Ich wusste nicht, wie ich sie um ein Date bitten sollte, also fragte ich meinen Großvater, und zwei Jahre später fragte ich ihn, wie er meiner Großmutter einen Antrag gemacht hatte, weil ich Nani beeindrucken wollte.

Jetzt ist mein Großvater Urgroßvater und hilft mir und meiner Frau, auf unser einjähriges Kleinkind, seinen Urenkel, aufzupassen, und selbst da bleibt er nicht weg und hat immer einen guten Ratschlag parat.

Manchmal denke ich, dass ich ohne ihn und seine Ratschläge vielleicht nicht so weit gekommen wäre, wie ich jetzt bin, oder dass ich Nani nicht um ein Date gebeten hätte, weil ich mir zu viele Sorgen gemacht habe, dass es nicht klappen könnte. Opa hat mir nicht nur Ratschläge gegeben, er hat mich auch ermutigt, weil er von irgendwoher wusste, was das Beste für mich war und was ich genau brauchte.

Ich werde nie müde, ihm dafür zu danken. Und vergessen Sie nicht, Ihren Familienmitgliedern zu danken, die Sie unterstützen und anleiten. Sie sind unsere Stütze und Ermutigung und unsere wichtigsten Ratgeber, und manchmal lohnt es sich, auf sie zu hören.

Rate article
Großvater war und ist mein bester Berater. Ich konnte ihm bei jeder Frage vertrauen.
“Du hilfst mir einfach, ich passe auf die Kinder auf”, sagte meine Schwiegermutter.